Monthly Archives: November 2017

You are browsing the site archives by month.

ESP-12E WLAN-Shield auf dem Arduino Uno

Im Bestreben, einen Arduino Uno für diverse Zwecke drahtlos ans Netz zu bringen, stolperte ich bei EBay über das ESP-12E-Shield, welches selbst wiederum auf dem bekannten ESP8266-Microcontroller basiert. Incl. Versand aus dem fernen Osten bekommt man das gute Stück für unter 10 Euro, sodass ich es auf einen Versuch ankommen ließ. Einige Wochen später kam das Päckchen an, allerdings nur das Board selbst, ohne jeglichen Beipackzettel. Nun gut, das allwissende Internet hält ja mit Sicherheit entsprechendes Knowhow bereit. Wie ich dann feststellen musste: Jein. Wie so oft findet man alle nötigen Informationen, muss sie sich aber einigermaßen mühsam zusammenstellen und sortieren. Daher möchte ich hier das Verfahren nochmal sauber dokumentieren, für alle die vor dem gleichen Problem stehen.

Warnhinweis: Das hier beschriebene Verfahren habe ich selbst mit meinen genannten Bauteilen durchgeführt und es klappte problemlos und offenbar ohne Schäden. Dennoch keine Garantie, dass das immer und überall so sein muss. Also: Alles geschieht auf eigene Gefahr!

Schritt 1: Anpassung der Baud-Rate

Quelle: https://claus.bloggt.es/2017/01/14/using-esp8266-shield-esp-12e-elecshop-ml-by-wangtongze-with-an-arduino-uno/

Offensichtlich kommunizieren Arduino und ESP-12E bzw. ESP8266 deutlich stabiler mit einer Baud-Rate von 9600. Daher muss noch vor dem Einsatz des Shields diese über den Debug-Port umgestellt werden. Dazu nimmt man vier kleine Jumper Wire m/w und schließt sie wie folgt an, ohne das Shield auf den Arduino zu stecken:

Debug Port TX => Uno Pin 1 (TX)
Debug Port RX => Uno Pin 0 (RX)
Debug Port 5V => Uno 5V
Debug Port GND => Uno GND

Die vier Dip-Schalter auf dem ESP-12E können auf „Off“ bleiben. Anschließend den Arduino per USB an den Rechner anschließen, in der IDE die serielle Konsole aufrufen (Option „Both NL & CL“ und Baud-Rate 115200) und dieses Kommando durchgeben:

AT+UART_DEF=9600,8,1,0,0

Anschließend alles schließen und den Arduino wieder vom PC lösen. Die Kabel werden nicht mehr benötigt und können abgezogen werden.

Schritt 2: Shield aufstecken und anschließen

Quelle: https://arduino.stackexchange.com/questions/24919/how-to-connect-wi-fi-shield-esp-12e-esp8266-uart-wifi-wireless-shield-with-ardui

Das Shield wird nun wie vorgesehen auf den Arduino gesteckt, sodass alle Pins in die Steckerleisten des Arduino passen. Dann benötigen wir wieder zwei Jumper Wire m/w und verbinden:

Debug Port RX => Pin 2 des Arduino (der sich ja nun auf dem Shield selbst befindet)
Debug Port TX => Pin 3 des Arduino (der sich ja nun auf dem Shield selbst befindet)

Hier zur Verdeutlichung ein Foto:

Schritt 3: Nötige Library einbinden

Quelle: https://github.com/bportaluri/WiFiEsp/wiki

Den Arduino nun wieder per USB an den Rechner anschließen und die IDE aufrufen. Es wird die passende Bibliothek benötigt, damit man das WLAN-Modul ansteuern kann. Dazu das Menü „Sketch -> Include Library -> Manage Libraries…“ aufrufen, dort nach „WiFiESP“ suchen und das Paket „WiFiEsp by bportaluri“ installieren.

Schritt 4: Testskript anpassen und mit WLAN verbinden

Quelle: https://github.com/bportaluri/WiFiEsp/blob/master/examples/ConnectWPA/ConnectWPA.ino

Das nötige Testskript kann man hier finden. Einfach per Copy&Paste in einen neuen Sketch einfügen und die folgenden Zeilen anpassen:

Zeile 16 => hier die korrekten Ports eintragen, in unserem Fall „Serial1(3, 2)“
Zeile 19 => die SSID des eigenen WLANs eintragen
Zeile 20 => den Key des eigenen WLANs eintragen

Den Sketch nun kompilieren, hochladen und mit dem seriellen Monitor das Ergebnis beobachten. Idealerweise wird dort nun der Erfolg und die vom WLAN-Router erhaltene IP vermeldet.