Liveblog zum 2. Halbfinale des ESC 2013

Vorab: Der Blick auf die Wettervorhersage für Samstag geht mir jeden Tag mehr auf den Zeiger! Das kann doch nicht wahr sein…

Ein jammernder roter Ballon und ein armer dünner Kerl, der in einer Umlaufbahn darum kreist. Danke Mazedonien, sehr unterhaltsam.

Oh toll, ne lesbische finnische Hupfdohlenbarbie. So, und gleich dann bitte wieder jemand der singen kann, ja? Insgesamt ist das 2. Halbfinale bislang unterirdisch!

Wollte eigentlich über den isländischen Legolas lachen, aber verdammt, der kann singen! Au ja, Griechenland mit einem Sufflied! “Alcohol is for free” – im Green Room hatten die wohl auch reichlich, hm!?

Zu Hilfe! Ist hier ein Stilberater anwesend? Er wird dringend beim israelischen Auftritt benötigt! Armenien – Der Stiefbruder von Pocahontas incl. Pornobalken! Lied geht so.

Ungarn schickt den jungen Reinhard Mey, der irgendwas über Bettwäsche singt. Albanien gefiel. Aber außer dem Sänger sollten die mal alle ne Mimikschulung machen und sich das grenzdebile Grinsen rausklöppeln.

Na also, Georgien! DAS ist ein Grand-Prix-Lied im positiven Sinne! Nun die Schweiz. Der Opi is ja cool. Sieht allerdings etwas überfordert aus. Solides Lied, nette Sängerin, von mir aus kann die Schweiz weiter. Kann mal einer dem Rumänen die Klöten zurückgeben??? Ach Du scheiße! 

Weiter kommen sollten: Island und Georgien wegen Qualität. Finnland, Schweiz und Ungarn wegen Originalität. Albanien wegen der Abwechslung.Und natürlich Rumänien, damit ich nochmal Tränen lachen kann!

Insgesamt ein zufriedenstellendes Ergebnis. Dänemark, Russland und Island sind am Samstag meine Favoriten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Post Navigation